Biographische Eckdaten:

Uwe Rapp

geboren in Neuhaus bei Schliersee, Jahrgang 1949
Studium der Germanistik und Soziologie
Spieleautor; zuvor Dozent für ausländische Studienbewerber am Deutschkolleg in Stuttgart
verheiratet, 2 Kinder,
Wohnort Erdmannhausen bei Ludwigsburg

    

         

Bernhard Lach

geboren in Marbach am Neckar, Jahrgang 1960                                                
Studium der Rechtswissenschaften
Jurist beim Rechtsamt der Stadt Heilbronn
verheiratet, 3 Kinder, Wohnort Erdmannhausen



Unser Weg zum Spieleautorenteam:

Kennen gelernt haben wir uns vor vielen Jahren im Schachverein Marbach am Neckar, für den wir nun schon seit gut 40 Jahren die Figuren über die 64 Felder schieben, darunter auch mehrere Jahre in der 2. Bundesliga. Im Sommer 2000 aus einer Festlaune heraus kamen wir zusammen auf die Idee eines Spiels zum Thema Weinanbau. Kein Wunder, prägen doch Weinberge unsere Region hier in Württemberg. "Winzerkönig" entstand, wurde zwar nicht veröffentlicht, aber die Lust am Spiele erfinden blieb. Rasch gesellten sich weitere Spielkonzepte hinzu und unser Spieleautorenhorizont erweiterte sich zunehmend durch die Kontakte zu Spieleverlagen und anderen Spieleautoren.


Spieleveröffentlichungen:

Im Jahr 2003 wurde unser erstes Spiel veröffentlicht: "Froschkönig" beim Zochverlag, das auch als „Reine Rainette" in Frankreich auf den Markt kam. Im Jahr 2005 folgte dann "Ausgerechnet Buxtehude" bei Huch & friends und im Jahr 2006 die Erweiterungen "Usgrächnet Bünzen" und "Ausgerechnet Uppsala". Anfang 2008 erschien dann beim Kosmos-Verlag die  "TOP 3" - Quiz-Kartenspielserie mit den Titeln Top 3 - Metropolen, Top 3 -Film und Top 3 - Fussball. Und last but not least erschien 2008 bei Ravensburger als Gemeinschaftswerk mit Reiner Knizia das Spiel "Verdrehte Sprichwörter". Im Jahr 2009 wurde die Ausgerechnet ..... Reihe durch zahlreiche neue Länderausgaben erweitert und erstmals durch Regional-Versionen ergänzt, sowie die Top 3 - Reihe durch "Kultserien" ergänzt. Mit "Mausesause" aus der Reihe Easyplay Kids des Schmidt-Verlags sowie "Turbo team" von Haba erschienen im Jahr 2010 zwei neue Kinderspiele. Die Ausgerechnet ...  Reihe wurde im 2011 mit der Weltversion unter dem Titel "Ausgerechnet Honolulu" komplettiert. Das Würfelspiel "Step by Step" vom Schmidt-Verlag erschien im Jahr 2012, ebenso wie die US-Länderversion und amerikanische-Weltversion bei FoxMind. 2013 erschien das Lernspiel "Zahlen-Mobile" bei Kallmeyer-Lernspiele, sowie "Kreuzwort" in der Würfelspielreihe des Kosmos-Verlags. Ferner gelangte "Step by step" auf die Nominierungsliste für das portugiesischen Kinderspield des Jahres 2013. Im Jahr 2015 kam zum zehnjährigen Jubiläum der Ausgerechnet ......Reihe "Ausgerechnet Fernweh" mit den Traumzielen der Erde auf den Markt und schließlich zur Spielemesse in Essen unser kleines aber sehr feines Würfelspiel "Qwinto" vom Nürnberger Spielkarten-Verlag. Im Jahr 2016 bringt Piatnik unser Wortspiel "Presto! Presto!" auf den Markt, und der polnische Verlag Granna eine polnische Länderversion der "Ausgerechnet...Reihe. Nach dem Erfolg von" Qwinto" folgte im Jahr 2017 nun auch "Qwinto - das Kartenspiel", ein Gemeinschaftswerk mit Reinhard Staupe. Abgeschlossen wurde das Jahr 2017 mit der Veröffentlichung von "Schüttel's" beim Zoch-Verlag. Im Jahr 2018 ist das zusammen mit Wolfgang Kramer entwickelte Kartenspiel "Fat Fish" beim Huch-Verlag erschienen, sowie das Spiel "Drop it" bei Kosmos.

Spiele von uns gibt es mittlerweile in 20 verschienden Sprachen.

Auszeichnungen:

Auf der Empfehlungsliste Spiel des Jahres landeten unsere Spiele Froschkönig, Ausgerechnet Buxtehude und Qwinto.
Ausgerechnet Buxtehude wurde außerdem für den Deutschen Lernspielpreis nominiert und erhielt den "à la carte" der Zeitschrift Fairplay als bestes Kartenspiel 2006. Drop it wurde für "Das goldene Schaukelpferd 2018" in der Kategorie "Für die ganze Familie" nominiert.

Unser Konzept:

Bei unseren Spielekonzepten, die wir nach einer Ausgangsidee ausschließlich gemeinsam weiterentwickeln, suchen wir als Ausgleich zum vergrübelten Schachspiel am liebsten nach einfachen aber pfiffigen Spielmechanismen mit Glückselementen, bei denen der Spielspaß im Vordergrund steht.