Ausgerechnet Buxtehude

Für 2 -6 Spieler ab 10 Jahren. Spieldauer ca. 20 Minuten. Huch & friends 2005.
Ausgerechnet Buxtehude ist aus "Das Kreuz mit den Städten" hervorgegangen, das in der Auswahlliste für den Deutschen Lernspielpreis 2004 in der Kategorie "unveröffentlichte Spiele" aufgenommen wurde.
Es handelt sich um ein Geographie-Quiz-/-Lern-/-Bluff-Spiel bei dem es darum geht, deutsche Städte und Sehenswürdigkeiten in der richtigen Reihenfolge zueinander auf der Nord-Süd-Achse bzw. Ost-West-Achse einzuordnen. Nicht allein geographische Kenntnisse sind hier spielentscheidend, auch mit Bluffen und überzeugendem Auftreten kann man hier erfolgreich sein.
Von der Jury Spiel des Jahres wurde Ausgerechnet Buxtehude in die Empfehlungsliste aufgenommen. Ausgerechnet Buxtehude" wurde außerdem für den Deutschen Lernspielpreis nominiert und erhielt den à la carte der Zeitschrift Fairplay als bestes Kartenspiel 2006.

Seit 2013 kommt Ausgerechnet Buxtehude mit einem neuen Design, 100 neuen Städten und 40 neuen Sehenswürdigkeiten daher. Das Spiel kann man auch mit den Karten der vorherigen Version komnbinieren und hat so einen noch größeren Fundus an Ortskarten.

  
Die neue Schachtel
 

   

 
Bei der Verleihung des à la Carte in Essen 2006. Links die Verlagsvertreter von Huch & friends: Christian Hildenbrand und Klaus Zoch    Fotoshooting beim Original-Ortsschild von Buxtehude
   
Buxtehude meets VfB
Foto: Simon Laufer, 2017 (Aufstiegsjahr)